Schlimmeres verhindert

Beherztes Eingreifen: 54-Jähriger rettet bewusstlosen Autofahrer

Darmstadt - Als ein 37-jähriger Autofahrer vergangene Woche auf der A5 unterwegs ist, verliert er das Bewusstsein. Sein Auto gerät außer Kontrolle. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer reagiert geistesgegenwärtig und verhindert so Schlimmeres.

Ein 37-Jähriger aus dem Märkischen Kreis ist am Dienstagmorgen unterwegs auf der A5, fährt auf dem linken Fahrstreifen. Zwischen der Anschlussstelle Darmstadt-Eberstadt und dem Autobahnkreuz Darmstadt wird der Mann ohnmächtig und verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto fährt zuerst gegen die rechte Schutzplanke, dann gegen die linke, schrammt schließlich weiter entlang der Planke.

Den Unfall beobachtet ein 54-jähriger Mann aus dem Kreis Offenbach und reagiert geistesgegenwärtig. Mit seinem Auto fährt er vor das des Bewusstlosen, lässt es auf seinen Wagen auffahren und bremst ab. Kurz darauf hält ein weiterer Verkehrsteilnehmer an, um die Unfallstelle mit einem Warndreieck zu sichern. Bis zum Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte kümmern sich die beiden Männer um den weiterhin ohnmächtigen Fahrer. Nur ihrem beherzten Eingreifen ist es zu verdanken, dass dieser Verkehrsunfall für alle Beteiligten relativ glimpflich verlaufen ist.

Archivbilder

Der 37-Jährige Unfallfahrer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand nicht. Der Schaden wird von der Polizei insgesamt auf rund 30.000 Euro geschätzt. (lj)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion