Nach Unfall

Betrunkener Autofahrer will zu Fuß vor Polizisten flüchten

Darmstadt - Richtig Ärger hat sich ein 54 Jahre alter Darmstädter jetzt nach einem Unfall eingehandelt.

Mehrere Zeugen melden sich am Donnerstagabend gegen 21.45 Uhr bei der Polizei und rufen die Beamten in die Marburger Straße. Der Grund: Ein 54 Jahre alter Darmstädter touchiert zuvor mit seinem schwarzen BMW mindestens zwei am Straßenrand geparkte Wagen. Der dadurch verursachte Schaden wird von Experten auf knapp 24.500 Euro geschätzt.

Wie die Polizei weiter berichtet, stellen die Beamten vor Ort im Rahmen der Unfallaufnahme dann relativ schnell fest, dass der Mann erheblich unter dem Einfluss von Alkohol steht. Einen freiwilligen Atemalkoholtest will er aber nicht machen. Stattdessen versucht er vor den Polizisten zu flüchten. Diese können ihn aber ziemlich schnell einholen und bringen ihn zur Wache.

Hier muss der Darmstädter dann doch eine Blutentnahme über sie entgehen lassen. Ihm droht jetzt also nicht nur eine Anzeige wegen Trunkenheits im Straßenverkehr, sondern auch eine wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. (jo)

Polizeibeamte müssen belastbar sein

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion