Dreister Raub: Mann aus Bahn gezogen, bedroht und geschlagen

Darmstadt (fg) - Ein skrupelloser Straßenraub hat sich gestern Abend in Darmstadt zugetragen. Der Räuber zog einen Mann aus der Straßenbahn, bedrohte und schlug ihn.

Die Polizei beschäftigt seit gestern Abend ein ungewöhnlicher Straßenraub. Ein 18-Jähriger war mit der Straßenbahn der Linie 5 unterwegs, als ihn gegen 21.30 Uhr an der Haltestelle Frankfurter Straße/Pallaswiesenstraße von der Straße aus ein Mann ansprach. Weil der 18-Jährige den Unbekannten nicht verstehen konnte, ging er zur geöffneten Straßenbahntür. Dort packte ihn der Räuber und zog ihn aus der Bahn.

Laut Polizei drängte der Ganove den 18-Jährigen in eine Ecke bedrohte ihn und forderte dessen Portemonnaie. Da sich darin jedoch kein Geld befand, verlangte der Täter nun das Handy und die Kopfhörer des Opfers.

Opfer unter Schlägen gezwungen zur Bank zu gehen

Damit gab sich der Mann aber auch nicht zufrieden. Er zwang sein Opfer unter Schlägen, ihn zu einer Bank zu begleiten, um mit der Bankkarte Geld abzuheben, was jedoch nicht gelang. 

Daraufhin ließ der Unbekannte von seinem Opfer ab und flüchtete unter weiteren Drohungen. Laut Angaben der Polizei ist der Täter etwa 30 Jahre alt und zirka 1,75  Meter groß. Er war zur Tatzeit mit einer dunklen Daunenjacke mit Kapuze bekleidet. Möglicherweise wurde der Täter von einer weiteren Person begleitet, die sich aber nicht blicken ließ. Wer Hinweise geben kann, wendet sich bitte unter der Telefonnummer 06151/969-0 an die Polizei in Darmstadt.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare