Prozess am Sozialgericht

Ehepaar hebt über Jahre Geld von toter Seniorin ab

Darmstadt - Ein Ehepaar aus Südhessen hat von dem Konto einer toten Rentnerin über Jahre hinweg unbemerkt Geld abgehoben.

Insgesamt ließen sich der Mann und seine Frau mehr als 15.000 Euro auszahlen, wie aus einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil (S 6 R 45/14) des Sozialgerichts in Darmstadt hervorgeht. Der Schwindel flog erst auf, als die Rentenversicherung nach sechs Jahren mitbekam, dass die Rentnerin längst gestorben war und sie das gezahlte Geld von der Bank zurückhaben wollte. Nach dem Darmstädter Urteil muss die Familie den Fehlbetrag der Rentenkasse zurückzahlen. Sie habe zwar eine Vollmacht und eine Geldkarte für das Konto gehabt, die Rente sei aber zu Unrecht ausgezahlt worden, befanden die Richter. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (dpa)

Archivbilder

Eigene Tochter erwürgt: Bilder vom Prozess in Darmstadt

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion