Kontrolle auf der A672

Polizei stoppt Autofahrer mit 2,76 Promille – Beifahrerin noch betrunkener

+
Ein Autofahrer ist mit 2,76 Promille kontrolliert worden.

Bei einer Kontrolle auf der A672 stoppt die Polizei einen Autofahrer mit 2,76 Promille. Seine Beifahrerin hat sogar noch mehr getrunken.

Darmstadt - Auf der A 672 haben Beamte der Polizeiautobahnstation Südhessen am Mittwoch (01.05.) gegen 19.30 Uhr einen 44 Jahre alten Autofahrer gestoppt. Rasch bemerkten die Ordnungshüter, dass der Mann erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest zeigte anschließend 2,76 Promille an, berichtet die Polizei.

Alkoholkontrolle auf der A672: Beifahrer darf auch nicht weiterfahren

Der Mann musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und seinen Führerschein stellten die Polizisten sicher. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Seine Beifahrerin konnte mit dem Fahrzeug nach den polizeilichen Maßnahmen ebenfalls nicht mehr weiterfahren. Bei ihr zeigte das Testgerät 3,67 Promille an. (chw)

Lesen Sie auch:

Ehepaar will nur einen Bootsausflug machen – plötzlich rutscht die Frau ab: Ein Ehepaar will eigentlich nur gemütlich eine Bootsausflugmachen. Doch dann rutscht die Frau ab.

Raub in Asia-Supermarkt in der Fahrgasse – Situation eskaliert: Unglaubliche Szenen in einem Asia-Supermarkt in der Frankfurter Fahrgasse: Zwei Jugendliche greifen Mitarbeiter an. Das Messer haben sie griffbereit.

Auto überschlägt sich: Mann stirbt bei tödlichem Unfall: Bei Trebur kommt ein Auto von der Straße ab und überschlägt sich. Für den Fahrer kommt jede Hilfe zu spät.

Geländewagen gestohlen: Besitzer liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Autodieben

Im hessischen Erlensee hat sich in der Nacht auf Donnerstag eine wilde Verfolgungsjagd ereignet. Ein Mann, dessen Auto vor der Tür gestohlen wurde, handelte sofort.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion