Vorsicht!

Verteilt Hundehasser überall Giftköder? Überraschende Wende

Ein Hundehasser treibt sich im Landkreis Darmstadt-Dieburg herum. Das Perfide: Sogar auf privaten Grundstücken finden sich giftige Köder.
+
Ein Hundehasser treibt sich im Landkreis Darmstadt-Dieburg herum. Das Perfide: Sogar auf privaten Grundstücken finden sich giftige Köder.

Ein Hundehasser treibt sich im Landkreis Darmstadt-Dieburg herum - so der Verdacht. Jetzt gibt es eine überraschende Wende.

  • Stadt Groß-Bieberau und Polizei warnen vor Hundehasser im Landkreis Darmstadt-Dieburg
  • Man ging davon aus, dass Köder mit Rattengift gefunden wurden
  • Nun gibt die Polizei neue Details bekannt

Update von Dienstag, 14.01.2020, 09.39 Uhr: Nachdem in den vergangenen Tagen jede Menge augenscheinlicher „Giftköder“ im Landkreis Darmstadt-Dieburg aufgetaucht sind, gibt die Polizei jetzt neue Details bekannt. Es handle sich bei den gefundenen Teilen vermutlich um Überreste von Feuerwerkskörpern. Das erklärt, warum die verdächtigen Brocken auch auf Privatgrundstücken gefunden wurden. 

Ein Polizeisprecher erklärt, dass es sich bei einer „Vielzahl der aufgefundenen Gegenstände“ nicht um das Werk eines Hundehassers handele. Trotzdem sollten Herrchen und Frauchen im Landkreis Darmstadt-Dieburg wachsam sein. Sicher ist, dass es mindestens zwei Hunde mit Vergiftungserscheinungen gebe, die von einem Tierarzt behandelt worden seien. Dieser ginge davon aus, dass die Tiere Rattengift gefressen haben. 

Giftköder-Alarm im Kreis Darmstadt-Dieburg: Polizei gibt Entwarnung

Nach Medienberichten und einer Warnung der Stadt Groß-Bieberau hätten sich letzte Woche viele weitere besorgte Menschen bei der Polizei gemeldet, welche die angeblichen Giftköder gefunden haben. Deshalb habe man vorsorglich gewarnt und Hundehalter zur Vorsicht aufgerufen, so die Polizei. Auch wenn es sich nun wohl nicht um einen Hundehasser handele, der im großen Stil Gift im Landkreis verteile, habe man lieber einmal zu früh gewarnt, als einmal zu wenig, so der Polizeisprecher. Die gefundenen Brocken würden nun trotzdem noch einmal von einem Pyrotechnik-Experten untersucht. 

Update von Montag, 13.01.2020, 13.19 Uhr: Nicht nur in der Gegend um Groß-Bieberau, auch in vielen anderen Teilen von Südhessen sind Giftköder gefunden worden. Hundebesitzer sollten vorsichtig sein, wie die Stadt Groß-Bieberau auf Facebook mitteilte. Nachdem Medien über die Funde berichtet hatte, gingen weitere Hinweise auf Giftköder bei der Polizei ein. Das berichtet das Polizeipräsidium Südhessen in einer Pressemitteilung. 

Giftköder-Alarm: Auch in Darmstadt und Umkreis Gefahr für Hunde

Demnach wurden auch in Roßdorf und Nieder-Beerbach, in Darmstadt in der Nähe des Hauptbahnhofs und mehrere auch in Messel mehrere Köder gefunden. Auch in Gräfenhausen seien potentiell gefährliche Köder aufgetaucht. Die Polizei rät Hundehaltern, im ganzen Kreis Darmstadt-Dieburg vorsichtig zu sein. Das Perfide: Die Köder wurden überwiegend auf privaten Grundstücken gefunden. Ab Montag, 13.01.2020, soll weiter ermittelt werden.

Erstmeldung von Montag, 13.01.2020, 09.05 Uhr: Groß-Bieberau - Die Stadt Groß-Bieberau (Landkreis Darmstadt-Dieburg) warnt aktuell vor einem oder mehreren unbekannten Hundehassern. „In den letzten Tagen wurden Köder, die vermutlich mit Rattengift versetzt sind, im Bereich des Hundevereins/Schützenhauses sowie zwischen Sportplatz und Tennishalle gefunden“, heißt es in einem Beitrag der Stadt Groß-Bieberau auf Facebook.

Giftköder-Alarm: Hundehasser im Landkreis Darmstadt-Dieburg

Es soll zudem bereits auch vereinzelte Meldungen von Bürgern aus dem Stadtgebiet gegeben haben. Besonders dreist und heimtückisch: Einige der Giftköder hatte der Hundehasser auf Privatgrundstücken in Groß-Bierberau ausgelegt. Das ist ungewöhnlich, denn normalerweise finden Hundebesitzer die Giftköder eher in der Nähe von Wanderwegen, im Wald oder auf Fahrradwegen. Eben solche Strecken, auf denen Hunde oft ausgeführt werden. 

Bei den Ködern handelt es sich laut Stadt Groß-Bieberau um Wurststücke und gepresste Pellets. Sie sehen aus wie klassische Hundeleckerlis - und können zur tödlichen Falle  für Hunde werden.  

Ordnungsamt der Stadt Groß-Bieberau ermittelt

Betroffene und Zeugen, die Hinweise zu dem unbekannten Hundehasser geben können, werden gebeten sich mit dem Ordnungsamt der Stadt Groß-Bieberau unter der Telefonnummer 06162/8006-16 in Verbindung zu setzen.

Groß-Bieberau ist eine Stadt im südhessischen Landkreis Darmstadt-Dieburg am Nordrand des Odenwalds mit rund 4600 Einwohnern. Über die Grenzen von Hessen ist die Stadt bekannt geworden durch den Handballverein MSG Groß-Bieberau/Modau. Die HSG spielt aktuell in der 3. Liga Staffel Ost.

dr/chw/agr

In Darmstadt haben zwei Männer einen Albtraum erlebt: Sie wurden von Unbekannten in ihrem Transporter mit einer Waffe bedroht und in einen Wald gebracht.

Immer wieder werden Hunde und andere Tiere durch Giftköder, die von Tierhassern ausgelegt werden, bewusst gefährdet. In Dreieich (Kreis Offenbach) wurde etwa ein Hund vergiftet: Er zuckte bei einem Spaziergang plötzlich zusammen. Weißer Schaum kam ihm aus dem Maul. Wenig später war das Tier tot.  

Die Polizei in Darmstadt sucht aktuell außerdem nach Zeugen, die beobachtet haben, wie eine 11-Jährige mit einem Böller beworfen wurde. Das Mädchen wurde schwer verletzt.

Eine Horror-Nacht musste ein junger Mann in Dieburg durchmachen: Vier ehemalige Freunde verschafften sich Zutritt zu seiner Wohnung. Dort quälten sie ihn stundenlang.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare