Darmstadt

Darmstadt: Mehr Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger

Der Magistrat will die Jägertorstraße sanieren und mit einem durchgehenden Rad- und Fußweg versehen.

Der Magistrat der Stadt Darmstadt hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, die Jägertorstraße in Kranichstein auszubauen. Die Verwaltungsspitze verspricht sich davon „deutliche Verbesserungen für den Rad- und Fußverkehr zwischen Kranichstein und Arheilgen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Demnach schließt die Jägertorstraße, eine Kreisstraße, im Süden an die Kranichsteiner Straße (Landesstraße) und im Norden an die Bartningstraße an. Die Fahrbahn soll erneuert und zugleich eine „beidseitig, durchgehende Verbindung zwischen der Kranichsteiner Straße und der Bartningstraße“ für Radfahrer und Fußgänger geschaffen werden. Zudem werden barrierefreie Querungsstellen geschaffen, die die Verkehrssicherheit vor allem für Radfahrer und Fußgänger erhöhen. Die Kosten sollen 4,7 Millionen Euro betragen.

Die Radfahrstreifen sollen 1,85 Meter breit werden, im Bereich des Brentanosees soll es aber Schutzstreifen mit einer Breite von 1,50 Meter geben. Zwischen Waltherstraße und Brückenbauwerk über den Mühlbach soll der Radweg 1,60 Meter breit gebaut werden. Die gemeinsamen Geh- und Radwege haben eine Breite von drei Metern. Die Gehwege sind zum größten Teil mit einer Breite zwischen zwei und 2,50 Meter geplant. Für die Kreuzung der Straßenbahnlinien 5 und 4 mit der Jägertorstraße soll es eine Ampelanlage geben.

Stimmen die Stadtverordneten zu, könne man laut Magistrat im Frühjahr/Sommer 2021 mit dem Bau beginnen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare