Polizei ermittelt

Streit eskaliert: 24-Jähriger greift Mann mit Pistole an

In Darmstadt ist eine Auseinandersetzung mit mehreren Passanten eskaliert - plötzlich hat ein 24-Jähriger mit einer Schreckschusswaffe zugeschlagen.
+
In Darmstadt ist eine Auseinandersetzung mit mehreren Passanten eskaliert - plötzlich hat ein 24-Jähriger mit einer Schreckschusswaffe zugeschlagen.

In Darmstadt ist eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Passanten eskaliert. Ein 24-Jähriger griff einen anderen Mann plötzlich mit einer Pistole an.

  • Am Silvesterabend stritten sich in Darmstadt mehrere Passanten
  • Ein 24-Jähriger zog laut Polizei plötzlich eine Waffe und griff einen Mann an 
  • Die Polizei bittet um Hinweise zum Tathergang in Darmstadt

Darmstadt - Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und dem Verstoß gegen das Waffengesetz wird sich ein 24 Jahre alter Mann aus Biebergemünd nach seiner Festnahme am Dienstag (31.12.2019) in Darmstadt verantworten müssen. 

Darmstadt: Mehrere Passanten geraten in Streit 

Der 24-Jährige soll Angaben der Polizei zufolge kurz vor Mitternacht mit mehreren Passanten vor einer Gaststätte in der Schustergasse in Darmstadt in Streit geraten sein. Ersten Erkenntnissen der Ordnungshüter zufolge soll der Mann dann eine Schreckschusswaffe gezogen und mit dieser einem 23-jährigen Mann aus Darmstadt unvermittelt auf den Kopf geschlagen haben. Glücklicherweise wurde der 23-Jährige dabei nur leicht verletzt, berichtet die Polizei.

Darmstadt: 24-Jähriger greift mit Schreckschusswaffe an 

Noch in Tatortnähe in Darmstadt wurde der Verdächtige von einer alarmierten Streife der Polizei festgenommen und die von ihm mitgeführte Schreckschusswaffe sichergestellt. Für die Erstattung der Anzeige und der Einleitung des Ermittlungsverfahrens musste der Beschuldigte die Beamten zur Wache begleiten. Die weiterführenden Ermittlungen hat das Kommissariat 10 von der Kriminalpolizei Darmstadt übernommen. Unter der Rufnummer 06151/9690 sind die Beamten zu erreichen und nehmen sachdienliche Zeugenhinweise zum Ablauf des Geschehens entgegen.

Polizei nimmt in Darmstadt 24-Jährigen nach Angriff fest 

Nur wenige Monate später kommt es wieder zu Schüssen in Darmstadt. Drei Männer werden verletzt. Die Polizei ist im Großeinsatz. In der Bleichstraße ist es ebenfalls in Darmstadt zu einer anderen Auseinandersetzung gekommen, bei der eine Schreckschusswaffe eingesetzt wurde. Ein 35-Jähriger wurde durch den Vorfall verletzt. In Offenbacht hat sich ein 27-Jähriger mit einer Schreckschusswaffe gegen einen Überfall gewehrt. 

62-Jähriger in Darmstadt mit eigenem Gehstock angegriffen

Im Stadtteil Ahrheiligen in Darmstadt ist ein 62-Jähriger mit seinem eigenen Gehstock angegriffen worden. Die Polizei sucht den Angreifer. Er soll den Senior auch beschimpft und gestoßen haben.

Kriminalität in Hessen rückläufig 

Insgesamt ist die Kriminalität in Hessen rückläufig. Sie sank im Jahr 2018 erneut, wie aus der Kriminalstatistik der hessischen Polizei hervorgeht. Mit rund 373.000 Straftaten wurden knapp 1 Prozent weniger gezählt als im Vorjahr 2017. Zehn Jahre zuvor, im Jahr 2008, waren noch mehr als 407.000 Straftaten registriert worden. Die Gefahr, in Hessen Opfer von Kriminalität zu werden, ist im Jahr 2018 so gering wie seit 40 Jahren nicht mehr, heißt es vom Innenministerium. (red)

Ein Mann verständigt in Reinheim bei Darmstadt den Rettungsdienst. Doch dann holt er plötzlich eine Waffe hervor und zielt auf die Einsatzkräfte. In Dieburg artet ein Familienstreit völlig aus: Die Polizei wird von einem Mann attackiert, auch Schüsse sollen laut Zeugen gefallen sein.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion