9. Darmstädter Residenzfestspiele

Darmstadt - „Sternstunden“ ist das Motto der 9. Darmstädter Residenzfestspiele.

Die Veranstalter hoffen sehr, dass sich dieses Motto in doppelter Weise mit Leben füllt: „Zum einen mit schönen Stunden unter den Sternen des Darmstädter Himmels für unser Publikum, zum anderen mit dem Programm, dessen Höhepunkte bereits jetzt im Vorverkauf sind.“ Sternstunden aus Musik und den darstellenden Künsten werden zwischen dem 24. Juli und dem 9. August im Kollegiengebäude in der Innenstadt, auf dem Hofgut Oberfeld in fast schon ländlicher Idylle und der Mathildenhöhe zu erleben sein. Das Programm bietet unter anderem wieder die traditionelle Italienische Opern-Nacht am 31. Juli, im Schillerjahr 2009 mit Musik von Rossini, Donizetti und Verdi auf Libretti nach Werken des schwäbischen Freiheitsdichters. Auf der Mathildenhöhe wird neben „Max und Moritz – neue Streiche“ (einem von erstmals zwei Kinderkonzerten) auch „Die Jahreszeiten“ von Joseph Haydn zu hören sein. Freunde der leichten Muse haben die Chance, in einer großen Musical- und Operngala die Stars Deborah Sasson und Eva Lind auf der Mathildenhöhe live zu erleben. Ein barockes Kammerkonzert mit dem renommierten Ensemble Bell’Arte ist im ehemaligen Kuhstall des Hofgutes Oberfeld zu hören. Die Eröffnungsveranstaltung am 24. Juli wird vom Berliner Stummfilm-Pianisten Stephan-Carsten Graf von Bothmer gestaltet, der zum Klassiker „Faust – Eine deutsche Volkssage“ von Friedrich Wilhelm Murnau exklusiv für Darmstadt eine neue Musik komponiert hat. In den drei Wochen der Festspielzeit sollte also für jeden Geschmack etwas dabei sein. Das vollständige Programm wird in den kommenden Wochen vorgestellt, Karten sind schon jetzt für ausgewählte Veranstaltungen im Vorverkauf erhältlich. Die Anfangszeiten der Veranstaltungen in Kollegiengebäude, Hofgut Oberfeld und Mathildenhöhe variieren.

Karten im Vorverkauf gibt es im Ticketshop Luisencenter ( 06151/2799999), bei allen an das Internet angeschlossenen Vorverkaufsstellen, im Festspielbüro ( 06151/20400) sowie im Internet unter http://www.residenzfestspiele.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare