Dreiste Betrüger

Frau zahlt Lösegeld für angeblich entführten Partner

Darmstadt - Eine 40-Jährige hat für ihren scheinbar entführten Lebensgefährten ein Lösegeld von mehr als 20.000 Euro gezahlt. Es habe sich jedoch bei dem Mann um einen Betrüger gehandelt, berichtete die Polizei heute.

Er wurde gemeinsam mit seinem Kumpanen am Darmstädter Hauptbahnhof festgenommen. Mitte Mai hatte er Kontakt zu der Frau aufgenommen, die beiden wurden ein Paar. Wenige Tage später tauchte der 40-Jährige unter. Seiner Freundin wurde mitgeteilt, er sei entführt worden und käme gegen Lösegeld frei. Die Frau zahlte mehrfach, dann informierte sie die Polizei. Bei der verabredeten Geldübergabe am Freitag klickten bei dem Mann und seinem 23-jährigen Kumpel schließlich die Handschellen.

Bankiers-Gattin entführt: Bilder von der Suche nach Maria B.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion