Drogenhändler gehen Fahndern ins Netz

Darmstadt - Drei mutmaßliche Rauschgifthändler hat die Darmstädter Polizei festgesetzt. Sie sollen mit insgesamt 29 Kilogramm Rauschgift gehandelt haben.

Die Männer im Alter von 26, 44 und 57 Jahren stammen aus dem südhessischen Odenwaldkreis und dem angrenzenden Rhein-Necker-Kreis in Baden-Württemberg, teilte die Polizei Darmstadt heute mit.

Bei Durchsuchungen von Wohnungen und Verstecken wurden etwa sieben Kilogramm Haschisch und rund 20.000 Euro Bargeld entdeckt. Die Festgenommenen kamen in Untersuchungshaft. Der 26-Jährige wurde inzwischen gegen Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt.

Das Trio soll insgesamt mit 29 Kilogramm Rauschgift - vorwiegend Haschisch, Marihuana, aber auch Kokain und Amphetamin - gehandelt haben. Die Ermittler waren den Tatverdächtigen seit Dezember 2010 auf der Spur. Im Zuge der umfangreichen Ermittlungen gab es rund 20 vorläufige Festnahmen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare