Gegenstände gefunden

Einbrecher sticht Frau nieder: Polizei fahndet nach Tätern

Darmstadt - Nach der Messerattacke auf eine heimkehrende Frau in deren eigener Wohnung in Darmstadt läuft die Fahndung nach den Einbrechern auf Hochtouren.

"Wir gehen von zwei Tätern aus", sagte eine Polizeisprecherin am Montag in Darmstadt. Das Opfer - eine 66 Jahre alte Frau - liege noch im Krankenhaus, sei aber außer Lebensgefahr. Die Frau und ihr gleichaltriger Mann waren am Samstagabend in ihre Wohnung zurückgekommen und hatten die Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Einer von ihnen zückte ein Messer und stach auf die Frau ein. Die Polizei stufte einen solchen Angriff als ungewöhnlich ein.
Die Ermittler konzentrieren sich nach dem Vorfall auf die zwei Gegenstände, die laut Polizei in unmittelbarem Zusammenhang mit den Tätern stehen dürften. Zum einen haben die Beamten im Bereich der Wohnung eine lilafarbene Nylon-Kühltasche sichergestellt. In dieser befand sich Einbruchswerkzeug. Außerdem wurde in der Kleingartenanlage im Heinrichwingertsweg ein grauer Kapuzenpulli mit Blutspuren gefunden. Aufgrund der Gegenstände, die sich in einer Tasche des Pullis befunden haben, geht die Polizei davon aus, dass die Täter ihn auf dem Gartengrundstück zurückgelassen haben.

Die Beamten suchen weiterhin Zeugen, denen also Personen mit der lilafarbenen Kühltasche aufgefallen sind oder die Hinweise zum Besitzer des Kapuzenpullis geben können. Sie sollen sich unter der 06151/969-4101 melden. (dpa/jo)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

Rubriklistenbild: © Polizei Südhessen/dpa/Collage: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion