Falsche Polizisten berauben Seniorin

Darmstadt - Zwei Trickdiebe haben am Montagmorgen (3.5.) eine 85-jährige Frau in ihrer Wohnung in der Rückertstraße bestohlen.

Die beiden Männer waren gegen 10 Uhr an der Wohnungstür erschienen, gaben sich als Kriminalbeamte aus, die eine „Spurensicherung“ durchführen müssten.

Die arglose Frau ließ die beiden Ganoven in die Wohnung. Während einer mit der „Spurensicherung“ im Schlafzimmer der Frau begann, lenkte der andere sie mit einer „Befragung“ ab. Mit dem Hinweis, nun eine Mappe mit Lichtbildern holen zu wollen, verließen die „Ermittler“ kurz darauf die Wohnung.

Die Polizei rät: Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnung. Lassen Sie sich dabei auch nicht durch deren „amtliches Auftreten“ beeindrucken. Zwar haben Polizeibeamte einen Dienstausweis, Kriminalbeamte sogar zusätzlich eine Kriminalmarke, die man sich zeigen lassen kann. Doch mal ernsthaft: Wie oft haben Sie schon einen Polizeidienstausweis gesehen? Auch der könnte gefälscht sein. Lassen Sie sich daher eine Visitenkarte geben und bitten Sie die Personen, später noch einmal wiederzukommen. In der Zwischenzeit können Sie bei Ihrer Polizeidienststelle nachfragen, ob alles seine Richtigkeit hat. Wenn das so ist, wird Ihr Verhalten garantiert auf Verständnis stoßen.

Erst als die Frau den Diebstahl einer Münzsammlung, einer Tischstanduhr und von einhundert Euro Bargeld bemerkte, realisierte sie, dass sie zwei Trickdieben aufgesessen war und alarmierte die richtige Polizei. Diese fahndet nun nach zwei etwa 30 und 50 Jahre alten Männern. Der jüngere Mann ist etwa 165 bis 170 Zentimeter groß und schlank. Er hat dunkelblondes kurzes Haar und war beigefarben bekleidet. Sein Mittäter ist etwa gleichgroß und untersetzt. Er war dunkel gekleidet.

Die Polizei möchte „ihre Kollegen“ möglichst bald kennenlernen und sie in ihre Lichtbildkartei aufnehmen. Dazu wird um Hinweise an das Kriminalkommissariat 24 unter der Telefonnummer 06151 / 969-0 gebeten.

Rubriklistenbild: © pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare