Betrügerin zu zwei Jahren und elf Monaten Haft verurteilt

Falsche Polizistin muss ins Gefängnis 

Darmstadt - Das Amtsgericht Darmstadt hat eine Trickbetrügerin zu zwei Jahren und elf Monaten Haft verurteilt. Die geständige 35-Jährige hat sich nach Überzeugung des Gerichts in drei Fällen gegenüber älteren Damen als Polizistin ausgegeben, damit diese ihr Geld, Münzen und Goldbarren aushändigen.

Die älteren Menschen waren zuvor von angeblichen Polizisten angerufen und überredet worden, ihre Wertsachen zum Schutz vor Einbrecherbanden bei der Autobahnpolizei einzulagern und dafür einer Beamtin zu übergeben. Das Amtsgericht verhängte die Strafe gegen die zweifache Mutter am Montag wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs. Der Anklage zufolge hatte in einem Fall ein Opfer aus Heidesheim bei Mainz sein Bankschließfach geleert und der Frau im Main-Taunus-Zentrum Goldbarren und Münzen im Wert von rund 152.000 Euro überreicht. Bei einem Betrugsversuch in Darmstadt konnte die eingeschaltete Polizei die Frankfurterin festnehmen. (dpa)

Tipps: So fallen sie nicht auf den Enkeltrick rein!

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion