Matratze entzündet sich an Lampe

Feuer in Hotel: Drei Verletzte, 10.000 Euro Schaden

+
Die Einsatzkräfte der Feuerwerhrbrachten den Brand schnell unter Kontrolle.

Groß-Zimmern - Bei einem Feuer in einem Hotel in Groß-Zimmern sind drei Menschen verletzt worden. Bei der Zimmerreinigung hatte sich wohl eine Matratze an einer Lampe entzündet.

Kurz vor zehn Uhr ist die Feuerwehr-Leitstelle in Dieburg über einen Zimmerbrand in einem Hotel an der Waldstraße in Groß-Zimmern informiert worden. Bereits eine halbe Stunde später war das Feuer gelöscht. Um drei Verletzte mit Verdacht auf Rauchvergiftung kümmerten sich die medizinischen Ersthelfer. Die Groß-Zimmerner Feuerwehr registrierte die Alarmierung um 9.53 Uhr, wie deren Presseprecher Tobias Lang mitteilte. Die Tagesbereitschaften in Groß- und Klein-Zimmern wurden einschließlich vorsorglicher Unterstützung aus Dieburg mit dem Alarmcode für „Feuer in einem größeren Gebäude mit Menschenleben in Gefahr“ zum Einsatz gerufen. Dieser Code erklärt auch den Einsatz gleich mehrerer Rettungsfahrzeuge, wie der Zimmerner Gemeindebrandinspektor James Bennett vor Ort erläuterte.

Die Evakuierung der wenigen anwesenden Hotelgäste ging schnell und ohne Probleme von statten. Gleichzeitig näherten sich mehrere Feuerwehrleute unter schwerem Atemschutz dem Brandherd im zweiten Stock. „Wir haben aber die Tür zum Hotelinneren zunächst geschlossen gehalten und mit einem Wasservorhang von außen die Sauerstoff-Zufuhr gestoppt“, schilderte Bennett das durchdachte Vorgehen der Einsatzkräfte. Den Schaden schätzte die Polizei auf rund 10.000 Euro. Einen Wasserschaden in darunter liegenden Räumen gebe es nicht. Die Waldstraße war während des Einsatzes zwischen zehn und 10.30 Uhr auf Höhe des Hotels für beide Fahrtrichtungen gesperrt. Auch Bürgermeister Achim Grimm machte sich vor Ort ein Bild von der Lage.

Aktionstag der Feuerwehren

Feuerwehr in Aktion

(dpa/sr)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion