Obduktion

Gerichtsmediziner suchen nach Todesursache

+
Diesen Ring trug die Leiche am linken Mittelfinger.

Mühltal/Darmstadt - Die Gerichtsmediziner untersuchen eine Leiche ohne Kopf und Beine. Die Polizei hat ein Hinweistelefon eingerichtet.

Von der Obduktion erhoffen sich die Ermittler weitere Erkenntnisse zur Identität des Mannes. Außerdem wollen sie herausfinden, warum der Mann starb und wie lange seine Leiche in einer Waldschneise bei Mühltal schon gelegen hatte, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft heute.

Hinweise zur Identität erhoffen sich Staatsanwaltschaft und Polizei auch durch die drei auffälligen Ringen, die der Tote an den beiden Mittelfingern und am linken kleinen Finger trug.

Lesen Sie dazu auch:

Pilzsammler findet Leiche ohne Kopf und Beine

Auf dem Ring des rechten Ringfingers sind zwei sich gegenüber liegende Blumenornamente erkennbar, am Ring des linken Mittelfingers befinden sich zwei ausgestanzte und etwa fünf Millimeter lange Delphine. Der Ring des linken kleinen Fingers zeigt eine leere Vertiefung. Darüber hinaus weist der Körper mehrfach Tätowierungen auf. Im linken Brustbereich eine Rose, am linken Unterarm das Motiv einer Katze oder eines Tigers sowie einen Anker oder Pfeil. Ein weiteres bisher nicht zu identifizierendes Tatoo befindet sich am rechten Unterarm und das Motiv einer nackten Frau mit Flügeln auf dem linken Schulterblatt.

Einem Pilzsammler war gestern Abend in der Nähe einer Straße ein verdächtig verpackter Gegenstand aufgefallen. In der Verpackung befand sich der Torso. Nach Angaben des Behördensprechers wird das Gebiet nun nach den fehlenden Leichenteilen abgesucht.

dpa

Kommentare