Geschwindigkeitskontrolle an Unfallschwerpunkt

Raser innerorts mit über 100km/h erwischt

Darmstadt - Die Polizei führt rund zwei Stunden an einem Unfallschwerpunkt eine Geschwindigkeitskontrolle durch und erwischt zahlreiche Autofahrer. Ein Wagen ist mit über 100km/h unterwegs.

Gestern Nachmittag führten Beamte eine Geschwindigkeitskontrolle auf dem Eifelring durch. Innerhalb von etwas mehr als zwei Stunden wurden dabei insgesamt 872 Fahrzeuge gemessen und 162 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. In 155 Fällen wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern innerorts um bis zu 20 km/h überschritten. Den Autofahrern drohen Verwarnungsgelder bis zu 35 Euro. Sieben Verkehrsteilnehmer überschritten die Geschwindigkeit um mehr als 20 km/h. Hier werden Bußgelder von mindestens 80 Euro und Punkte in Flensburg fällig.

Der „Spitzenreiter“ war laut Polizei ein Autofahrer aus Darmstadt, der die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 57 Stundenkilometer überschritt. Auf ihn kommen ein Bußgeld in Höhe von mindestens 280 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein zweimonatiges Fahrverbot zu. Der Kreuzungsbereich Eifelring/Maria-Goeppert-Straße, welcher kurz hinter der Messstelle liegt, ist als Unfallschwerpunkt bekannt. Dort kommt es oftmals zu schweren Verkehrsunfällen mit Verletzten und hohem Sachschaden. (dr)

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion