Feuerwehren rücken mehrfach aus

Gewitter wüten im Landkreis

+
Unwetter ließen an vielen Kommunen des Landkreises die Einsatzkräfte ausrücken.

Darmstadt-Dieburg - Heftige Unwetter, die gestern über dem Landkreis wüteten, lösten einige Einsätze der Feuwehren aus. Besonders betroffen war unter anderem Groß-Umstadt.

Gegen 19.35 Uhr des gestrigen Sonntags lösten schwere Gewitter und Stürme ein erhöhtes Einsatzaufkommen für die Feuerwehren im Landkreis Darmstadt-Dieburg aus. Im Laufe des Abends waren die Helfer an rund 95 Einsatzstellen tätig.

Beginnend im Südwesten des Landkreises kam es bedingt durch örtlich starke Gewitter zu einer Vielzahl unterschiedlicher Einsatzstellen. Vorwiegend galt es für die Feuerwehren, Wasser- und Sturmschäden zu beseitigen. Der Einsatzschwerpunkt lag in den Gemeinden Alsbach-Hähnlein, Groß-Umstadt, Modautal, Seeheim-Jugenheim und Ober-Ramstadt. Im Otzberger Ortsteil Zipfen wurde eine Dacheindeckung eines Nebengebäudes von einer Windböe erfasst und auf das benachbarte Wohnhaus geschleudert.

In Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften des THW OV Groß-Umstadt wurden die Teile vor Ort zerlegt und Reste entsprechend gesichert. Die Feuerwehr Pfungstadt wurde mit Ihrem Hubrettungsfahrzeug zur Kreis übergreifenden Hilfe im Bereich des Stadtgebietes Bensheim (Landkreis Bergstraße) tätig.

chi

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion