Vom Gleis in die Psychiatrie

Wiebelsbach-Heubach (db) - Eine 48-jährige Frau aus Hanau hat am gestrigen Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, einen Regionalzug kurz vor dem Bahnhof Wiebelsbach-Heubach zu einer Notbremsung gezwungen. Als sich der Lokführer auf die Einfahrt in den Bahnhof vorbereitete, erkannte er eine Frau, die mitten auf den Gleisen stand.

Durch die sofort eingeleitete Notbremsung und der bereits für die Einfahrt in den Bahnhof verminderten Geschwindigkeit, kam der Zug kurz vor der Frau zu Stehen. Als sie nun plötzlich Auge in Auge mit der Lok stand, flüchtete sie aus dem Gleisbereich.

Beamte der Bundespolizei, die wenig später den Bereich absuchten, konnten die Frau dann in Gewahrsam nehmen. Da sie einen sehr verwirrten Eindruck machte, musste sie später in eine psychiatrische Klink eingeliefert werden. Durch den Vorfall erhielten zwei Züge Verspätung.

Kommentare