Schwerer Unfall

Tragödie auf der Landstraße: Mann bangt um seine Beine

+
Schwerer Unfall in Groß-Bieberau: Ein Mann wird schwerst verletzt und bangt jetzt um seine Beine.

Schwerer Unfall in Groß-Bieberau: Ein Mann wird schwerst verletzt und bangt jetzt um seine Beine.

Groß-Bieberau - Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Samstag (3. August) um kurz vor 11 Uhr auf der L3477 zwischen Groß-Bieberau und Wembach-Hahn ereignet. Ein 50-jähriger Mann aus Groß-Bieberau hatte mit seinem BMW auf der Kuppe in einem Feldweg neben der Fahrbahn angehalten, war aus seinem Fahrzeug ausgestiegen und stand hinter dem Fahrzeug.

Eine 28-jährige Michelstädterin fuhr mit ihrem Opel von Groß-Bieberau in Richtung Wembach-Hahn. Auf Höhe des geparkten BMW verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, berichtet die Polizei.

Schwerer Unfall in Groß-Bieberau: Mann an Beinen schwerst verletzt

Der hinter seinem Fahrzeug stehende Mann wurde bei dem Zusammenstoß vor allem im Bereich der Beine schwerst verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Mainz gebracht werden. Ob die Ärzte die Beine retten können, ist nach Informationen der Polizei unklar.

Die Fahrerin des Opel wurde ebenfalls verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Seitens der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde zur Klärung des Unfallhergangs ein Sachverständiger beauftragt.

Schwerer Unfall in Groß-Bieberau: Fahrbahn drei Stunden gesperrt

Sowohl der BMW als auch der Opel wurde abgeschleppt. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Fahrbahn musste für drei Stunden voll gesperrt werden und konnte erst um 14:15 Uhr wieder freigegeben werden.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich an die Polizeistation Ober-Ramstadt, Brückengasse 1-7, 64372 Ober-Ramstadt, Telefon (06154) 6330 - 0, zu wenden. (chw)

Lesen Sie auch:

Achtung Autofahrer! A3 wird am Samstag voll gesperrt

Vollsperrung der A3: Die Autobahn wird bei Seligenstadt am Samstag voll gesperrt. Das ist der Grund.

Mann stirbt bei Badeunfall im Kinzigsee

Badeunfall in Langenselbold: Ein Mann stirbt im Kinzigsee.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion