Ursache unklar

Neun Verletzte bei Brand in Flüchtlingsunterkunft

Groß-Umstadt - Bei einem Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Groß-Umstadt (Landkreis Darmstadt-Dieburg) sind neun Menschen verletzt worden. Nach dem Brand am Donnerstagabend war zunächst von sieben Verletzten die Rede, dies korrigierte eine Polizeisprecherin am Freitagmorgen.

Zwei fünfjährige Kinder sind offenbar für das Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Groß-Umstadt (Landkreis Darmstadt-Dieburg) verantwortlich. Sie hätten mit Feuer gespielt, sagte eine Sprecherin der Polizei am Freitag. Bei dem Unglück am Donnerstagabend waren mehr Menschen verletzt worden als zunächst angenommen. Neun Verletzte wurden infolge einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Am Donnerstag war zunächst von sieben Verletzten die Rede gewesen. Das Feuer war in einem Abstellraum ausgebrochen, schnell hatte sich dichter Rauch entwickelt. 40 Bewohner hatten das Haus verlassen müssen und wurden von Helfern versorgt. Die Flüchtlinge wurden die Nacht über bei Nachbarn einquartiert. Das Haus sei nun wieder bewohnbar, sagte die Sprecherin. Für die Polizei sei der Fall erledigt. (dpa)

Fünf Verletzte bei Brand in Asylbewerber-Heim in Rottenburg

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion