Großes Interesse an neuen Schönheits-OPs

Darmstadt-Dieburg ‐ Auf gute Resonanz gestoßen ist die ästhetische und rekonstruktiv-plastische Chirurgie, die seit Mai in Umstadts Kreisklinik angeboten wird. Professor Dr.

Ralf-Thomas Michel hat bisher zehn Operationen durchgeführt und stand zu diversen Informationsgesprächen bereit. „Das deutlich zunehmende Interesse zeigt, dass wir eine wichtige Lücke geschlossen haben“, beurteilt Landrat Klaus Peter Schellhaas das neue Angebot.

Gerade vor dem Hintergrund, dass ein harmonisches äußeres Erscheinungsbild - zum Beispiel für beruflichen Erfolg - eine große Rolle spielt, sei die ästhetische und rekonstruktive Chirurgie ein wichtiges Angebot, so Michel. Die Eingriffspalette umfasst sowohl rekonstruktive-korrektive Operationen, die medizinisch notwendig sind, als auch Eingriffe, die mehr dem Bereich der Schönheitsoperation zugeordnet werden. Schwerpunkte sind Vergrößerungen, Verkleinerungen und Straffungen der Brust, sowie der wichtige Bereich des kompletten Brustaufbaus nach Brustkrebs.

Beim Mann gehört die operative Verkleinerung des übermäßig ausgebildeten Brustansatzes zu den gefragtesten Eingriffen. Während Michel Brustoperationen seit mehr als 20 Jahren durchführt, erfolgte die Ausbildung zur Liposuktion (Fettabsaugung) vor zwölf Jahren in Kalifornien. Dort konnte sich der Arzt auch die Methoden des Eigenfetttransfers zur Korrektur von Defekten im Bereich der Körperoberfläche und zur Behandlung tiefer Gesichtsfalten aneignen und inzwischen verfeinern. Da es sich bei der Eigenfettverpflanzung um körpereigenes Gewebe handelt, können mit dieser Methode sehr gute Erfolge erzielt werden.

Wer Interesse an dem neuen Chirurgiezweig in Groß-Umstadt hat, kann sich unter z 06078/79252 melden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare