Sieben Hasen getötet und acht gestohlen

Groß-Umstadt (ale) - Unbekannte haben in einem Kleingarten bei Klein-Umstadt sieben reinrassige Hasen getötet, weitere acht Tiere gestohlen und 13 freigelassen.

Unklar ist das Motiv. Die Tatzeit lag zwischen Dienstag, 15.00 Uhr und Mittwoch, 14.45 Uhr. Der Tatort liegt in der Straße „Auf der Beine“, in unmittelbarer Nähe zu einem Kleintierzuchtverein. Der Täter kletterte über einen Zaun und öffnete die Hasenställe. Er muss dabei ein Kenner der Materie gewesen sein. Die acht Tiere, die er mitgenommen hatte, waren seltene, reinrassige Hasen, so genannte „Havanner“, mit Tätowierungen. Die freien Tiere konnten von dem Eigentümer wieder eingefangen werden.

Inzwischen ermittelt die Polizei wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Es gab bisher keine Anhaltespunkte, die zu der Identifizierung des Täters führten. Hinweise werden an die Dezentrale Ermittlungsgruppe in Dieburg, Telefon 06151-96560, erbeten.

Rubriklistenbild: © Marco Barnebeck / Pixelio.de

Kommentare