Kopf auf den Asphalt geschlagen

Groß-Umstadt - Von zwei Männern überfallen wurde am Freitag gegen 21.30 Uhr eine 33-jährige Frau aus Heubach. Die Frau war mit ihrem Fahrrad auf dem Heimweg von Groß-Umstadt nach Heubach. Offensichtlich hatten die Täter ihr Opfer bereits in Groß-Umstadt ins Visier genommen und verfolgten die Radfahrerin mit dem Auto bis auf die B 45. Von Laura Hombach

Dort fuhren sie auf dem parallel zur B 45 verlaufenden Radweg hinter der Frau her. Die 33-Jährige flüchtete sich aus Angst in ein angrenzendes Maisfeld. Dort wurde sie von den Tätern zu Fuß eingeholt und zu Boden gerissen. Durch heftige Gegenwehr konnte sich die Frau mehrfach losreißen und wieder auf den Radweg parallel zur B 45 kommen.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich an das Polizeipräsidium Südhessen,  06151/969-3030, zu wenden.

Hier rissen die Täter die Frau erneut zu Boden und schlugen den Kopf des Opfers mehrmals auf den Asphalt. Danach flüchteten die Täter. Die Polizei vermutet, dass es sich bei dem Überfall um ein versuchtes Sexualdelikt handelt. Die Frau wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Glücklicherweise trug sie keine schwereren Verletzungen davon.

Nach Angaben der Frau sollen beide Täter zirka 40 Jahre alt gewesen sein, hatten ein südländisches Erscheinungsbild, waren beide über 1,80 Meter groß, einer hatte kurze, glatte schwarze Haare, der andere etwas längere schwarze glatte Haare, beide trugen Blue-Jeans und schwarze Jacken, ein Täter trug weiße Turnschuhe, beide hatten weiße Einweghandschuhe über ihre Hände gezogen. Bei dem Täterfahrzeug soll es sich um einen silberfarbenen Pkw-Kombi gehandelt haben.

Rubriklistenbild: © pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare