Nach Krawallen im Herrngarten

Von Polizeihund Gebissener ist HIV-infiziert

+
Dutzende Angreifer wurden nach den Krawallen im Herrngarten am Schlossgrabenfest festgenommen.

Darmstadt - Nach den Krawallen im Darmstädter Herrngarten biss ein Polizeihund einen an Hepatitis C erkrankten Mann – und danach noch weitere Personen. Nun ist bekannt, dass der Mann außerdem mit dem HIV-Virus infiziert ist.

Lesen Sie dazu auch:

Polizeihund beißt einen an Hepatitis Erkrankten

Polizeianwärter hatte Klappmesser dabei

Rund 30 Hinweise zu Krawallen in Darmstadt

Der an Hepatitis C Erkrankte hatte sich nach Polizeiangaben bei den Beamten in Darmstadt gemeldet, nachdem er während der Krawalle im Herrngarten von einem Polizeihund gebissen wurde. Weil der Hund im weiteren Verlauf des Einsatzes in der Nacht der Krawalle noch weitere Personen gebissen hat, riet die Polizei den Betroffenen, vorsorglich einen Arzt aufzusuchen. Heute teilte die Polizei mit, dass der an Hepatitis C Erkrankte zudem mit dem HIV-Virus infiziert ist. Nach ersten ärztlichen Auskünften sei eine Übertragung der Krankheit aufgrund eines Bisses zwar eher unwahrscheinlich, sie könne aber nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Betroffene sollten sich demnach von einem Arzt untersuchen lassen. (dpa/tas) 

Polizisten nach Musikfestival angegriffen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion