Mann aus der Region

Leiche ohne Kopf identifiziert

Mühltal/Darmstadt - Die Polizei hat die Leiche ohne Kopf identifiziert. Ein Pilzsammler hatte den verstümmelten Mann vor knapp vier Wochen gefunden.

Die Polizei hat die Identität einer verstümmelten Leiche geklärt, die vor fast vier Wochen in Südhessen entdeckt worden war. Bei dem Toten handele es sich um einen 48-Jährigen aus der Region, teilten Polizei und Staatsanwalt heute in Darmstadt mit. Damit seien die Ermittler in dem mysteriösen Fall erstmals einen wichtigen Schritt weiter. Der Hinweis sei aus der Bevölkerung gekommen. Details gab es aus ermittlungstaktischen Gründen nicht.

Von Kopf und Beinen der Leiche fehlt nach wie vor jede Spur. Auch die Todesumstände sind noch unklar. Ein Pilzsammler hatte die Leiche bei einem Streifzug durch den Wald in unmittelbarer Nähe zur Burg Frankenstein bei Mühltal gefunden. Der Tote hat mehrere Tätowierungen. Der Fall soll an diesem Mittwoch (10.10.) in der ZDF-Fernsehsendung „Aktenzeichen XY... ungelöst" vorgestellt werden.

Unterdessen sind im Wald bei Seeheim-Jugenheim erneut menschliche Überreste gefunden worden - beide Fälle hingen aber nicht zusammen, meinte die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare