Mutmaßlicher Vergewaltiger in U-Haft

Darmstadt - Seit gestern hat sich Michael G. aus Groß-Zimmern vor der 15. Strafkammer des Landgerichts Darmstadt zu verantworten. Dem 29-Jährigen wird vorgeworfen, am Neujahrstag 2008 gegen 4 Uhr einer jungen Reinheimerin gefolgt zu sein, ihr den Mund zugehalten und sie an den Straßenrand gezerrt zu haben. Von Gudrun Fritsch

Der arbeitslose Raumausstatter soll ihr an die Brüste gefasst und versucht haben, ihren Gürtel zu öffnen. Die Geschädigte erklärte im Zeugenstand, aus Angst mit in seine Wohnung gegangen zu sein, wo er sie vergewaltigt habe. Am ersten Verhandlungstag erklärte der einschlägig Vorbestrafte, dass ihm die Zeugin in der Silvesternacht freiwillig gefolgt sei. Da der mutmaßliche Täter noch auf Bewährung war und zum ersten Verhandlungstermin im April trotz rechtskräftiger Ladung nicht vor Gericht erschienen war, hatte Richterin Barbara Bunk die Untersuchungshaft angeordnet. Michael G. wird also mindestens bis zum Verhandlungstermin am 14. Mai (9 Uhr, Saal 13) in Haft bleiben.

Kommentare