Hochwasserschäden

Soforthilfe für Landwirte und Gärtner

Darmstadt-Dieburg - Landwirte und Gärtner, die vom Hochwasser im Mai und Juni betroffen waren, sollen eine Soforthilfe bekommen. Bis zu 50 Prozent Ausgleich für Schäden werden gewährt.

Ein Soforthilfeprogramm für vom Hochwasser Betroffene soll den wirtschaftlichen Verlust der Betriebe abfedern, das teilt die Kreispressestelle mit. Das Programm wird je zur Hälfte vom Hessischen Landwirtschaftsministerium und dem Bundeslandwirtschaftsministerium finanziert. Gewährt wird ein bis zu fünfzigprozentiger Ausgleich für Schäden, die nachweislich auf die Hochwasserereignisse im Mai/Juni 2013 zurückzuführen sind.

Schäden von weniger als 1000 Euro oder mehr als 50.000 Euro werden nicht berücksichtigt. Bei Existenzgefährdung beträgt die Höchstgrenze 100.000 Euro. Geschädigte Landwirtschafts- und Gartenbaubetriebe können Antragsformulare beim Landkreis Darmstadt-Dieburg anfordern. Die Anträge sollten umgehend gestellt werden und eine Dokumentation der betroffenen Kulturen enthalten. Sie müssen jedoch bis spätestens 31. Oktober 2013 vorliegen.

Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite des Landkreisesunter der Rubrik „Bauen und Umwelt“. Telefonische Auskünfte erteilt die Bewilligungsstelle unter 06151/881-2127.

Rubriklistenbild: © Symbolbild picture alliance / dpa

Kommentare