Mutmaßliche sexuelle Übergriffe

Nötigung auf Schlossgrabenfest: Anklage gegen 15-Jährigen

Darmstadt - Fast sieben Monate nach den mutmaßlichen sexuellen Übergriffen auf dem Schlossgrabenfest in Darmstadt ist bisher nur eine Anklage erhoben worden. Dabei gehe es um Nötigung, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt heute mit.

Ein 15-Jähriger müsse sich nächstes Jahr vor einem Jugendrichter des Amtsgerichtes Bensheim verantworten, weil er eine Frau beim Tanzen festgehalten haben soll. Wegen seines Alters sei die Verhandlung nicht öffentlich. Die Anklage sei die einzige nach den Ereignissen des Festes Ende Mai. Mehr als zwei Dutzend Frauen hatten sich bei der Polizei gemeldet und von sexuellen Übergriffen berichtet. In vielen Fällen hätten die Ermittlungen keinen eindeutigen Tatbestand ergeben, teilte die Staatsanwaltschaft mit. In nur etwa vier Fällen habe auch tatsächlich eine Straftat vorgelegen. Die Mehrzahl der Frauen haben Verdächtige aber nicht eindeutig als Täter erkannt. (dpa)

Luca Hänni und Namika auf Schlossgrabenfest: Fotos

Rubriklistenbild: © Archiv: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion