Obduktion bringt Klarheit

Groß-Umstadt - (ale) Der tragische Tod eines zehnjährigen Jungen während des Winzerfests in Groß-Umstadt hat eine nachvollziehbare medizinische Ursache, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung.

Ein Fremdverschulden schließt sie nach dem Ergebnis der Obduktion aus. Diese war gestern auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft durchgeführt worden. Der Junge war am Samstagnachmittag auf dem Festplatz leblos aufgefunden worden. Sofort durchgeführte Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos.

Kommentare