Tödliches Drama in Darmstadt

Obduktion: Mutter starb an Stromschlag in der Badewanne

Darmstadt - Ein 53 Jahre alter Mann aus Darmstadt soll der Obduktion zufolge seine badende Mutter mit einem Haartrockner umgebracht haben.

Die 76 Jahre alte Frau sei an Herzversagen infolge eines Stromschlags gestorben, berichtete Oberstaatsanwalt Robert Hartmann am Dienstag in Darmstadt von der Obduktion. Der mutmaßliche Täter sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich die Frau am Samstag arglos in die Badewanne gelegt und ihr Sohn den Föhn hineingeworfen hat. Das mögliche Motiv des Mannes ist noch unklar. "Er mache keine Angaben", sagte Hartmann. Die Ermittler halten den 53-Jährigen für schuldfähig, haben aber ein psychiatrisches Gutachten in Auftrag gegeben. Warum er bei seiner Mutter wohnte, war zunächst unklar. Er scheine unter einer gewissen Betreuung gestanden zu haben. Die Ermittlungen dazu dauerten noch an.

Bei seiner Festnahme soll der mutmaßliche Täter einen verwirrten Eindruck gemacht haben. Er hatte nach der Tat einen Bekannten in der Nachbarschaft informiert, "und sich diesem wohl offenbart". Dieser Mann alarmierte die Polizei. (dpa)

Dalai Lama besucht Darmstadt: Bilder

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion