Staubsaugerbetrüger prellt 80-Jährigen

+
Die Firma Vorwerk weist darauf hin, dass ihre Vertreter immer einen Ausweis samt Logo und Lichtbild vorlegen können.

Darmstadt-Dieburg - Die Polizei fahndet nach einem etwa vierzig Jahre alten Mann, der sich bereits vor einer Woche in Griesheim gegenüber einem 80-jährigen Griesheimer als Staubsaugervertreter der Firma Vorwerk ausgegeben und ihm ein 280 Euro teueres Ersatzteil angedreht hatte - weitere Taten nicht ausgeschlossen.

Wie inzwischen feststeht, handelte es sich um einen Betrüger, der nicht in Diensten der Firma Vorwerk stand. Auch das Ersatzteil, das der Unbekannte geflissentlich ausgewechselt hatte, erwies sich als alt und stark verschmutzt. Diesmal verschaffte sich der Täter am 11. August gegen 11 Uhr Zutritt zu der Wohnung seines Opfers.

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei schließt nicht aus, dass der Unbekannte weitere Opfer aufgesucht und abkassiert hat. Sie bittet deshalb mögliche Geschädigte um Kontaktaufnahme, Telefon (06155) 83 85 0.

Er überredete den Achtzigjährigen zu der Aktion. Anschließend machte sich der Täter aus dem Staub. Eine Nachfrage bei der Firma Vorwerk ergab, dass der Unbekannte nicht dort beschäftigt war. Die Firma Vorwerk weist ausdrücklich darauf hin, dass ihre Handelsvertreter immer einen Ausweis vorlegen können. Dieser Ausweis ist scheckkartengroß, zeigt den Besucher mit Lichtbild und ist mit dem Vorwerk-Logo und einem Gültigkeitsdatum versehen. Vorwerk Handelsvertreter führen keine Reparaturen am Gerät durch; ausschließlich bei Verbrauchsmaterialien wie Filtertüten und Rundbürsten kassiert der Handelsvertreter direkt gegen Aushändigung einer Vorwerk Quittung. Ansonsten nehmen Vorwerk Handelsvertreter Kunden-Bestellungen entgegen, die Auslieferung und Abwicklung erfolgt ausschließlich über den Firmensitz in Wuppertal.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare