Einbruchserie: Kinder sind die Täter

Darmstadt - Sie können juristisch nicht belangt werden, weil sie noch zu jung sind. Dennoch haben zwei Buben aus Darmstadt schon eine Menge Straftaten auf dem Kerbholz.

Sie sind selbst noch Kinder, sollen aber mehrfach in eine Kindertagesstätte eingebrochen haben: Nach einer Einbruchsserie in Darmstadt werden unter anderem zwei zwölf und dreizehn Jahre alte Brüder für die Taten verantwortlich gemacht, wie die Polizei  mitteilte. Bei den insgesamt drei Taten seit August hatten die Täter stets großen Appetit mitgebracht: In der Kindertagesstätte kochten sie sich Nudeln und Fertigpizza, nahmen große Mengen Stiel-Eis und weitere Lebensmittel mit. Die Polizei sprach deshalb auch von der „Eis-am-Stiel“-Serie.

Einer der Jungen fiel nicht zum ersten Mal auf: Seine Fingerdrücke waren bereits im System gespeichert, wodurch die Polizei den Jungen auf die Schliche kam. Es wird davon ausgegangen, dass insgesamt bis zu sechs Täter an den Einbrüchen beteiligt waren, die Ermittlungen dazu dauern noch an. Nach Angaben der Fahnder werden die strafunmündigen Brüder auch für zwei Körperverletzungsdelikte, eine Sachbeschädigung und einen Geldbörsen-Diebstahl verantwortlich gemacht. Das Jugendamt wurde eingeschaltet.

dpa

Rubriklistenbild: © pixelio.de

Kommentare