Marihuana, Amphetamine und Ecstasy-Pillen sichergestellt

Polizei stoppt Technoparty-Reisebus

Darmstadt - Er war auf dem Weg zu einer Technoveranstaltung in Holland, als die Polizei ihn in der Nacht auf der A67 stoppte: In einem Party-Reisebus mit etwa 40 Fahrgästen aus Niederbayern stellte sie etliche Drogen sicher, gegen drei Passagiere wurde ein Verfahren eingeleitet.

Das erste, was den Beamten der Polizeiautobahnstation Südhessen entgegenschlug, nachdem sie den Bus angehalten hatten und dieser die Türen öffnete, war ein deutlicher Marihuanageruch. Der Rauschgiftspürhund kam zum Einsatz - und wurde fündig. Die Polizei konnte Marihuana, Amphetamine und diverse Ecstasy-Pillen in dem Bus sicherstellen, wie das Polizeipräsidium Südhessen mitteilt.

Drei Fahrgäste im Alter zwischen 25 und 28 Jahren erwartet nun ein  Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Nachdem die Drogen sichergestellt waren, konnte die Reisegruppe ihren Weg fortsetzen. (nl)

Tausende fordern bei Hanfparade Cannabis-Legalisierung

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion