Randale beim Schlossgrabenfest

Vorfälle im Herrngarten: Polizei sucht Zeugen - erste Hinweise

+
Gewalt nach Musikfestival in Darmstadt

Darmstadt - Nach den Angriffen auf Polizisten in Darmstadt will die Polizei auch in den sozialen Medien nach Zeugen suchen. Erste Hinweise sind bereits eingegangen.

Das Social-Media-Team werde heute den Zeugenaufruf noch mal dort publizieren, "wo junge Menschen unterwegs sind", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südhessen am Dienstag. Mehrere Zeugen haben nach den Angriffen auf Polizisten inzwischen auch Aufnahmen von dem Gewaltausbruch an die Ermittler gesendet. Bis Dienstagmittag waren aus teilweise anonymen Quellen 15 Dateien eingegangen. Die meisten seien Video-Dateien, sagte eine Sprecherin der Polizei. "Die Aufnahmen - manche davon sind mehrmals gesendet worden - müssen nun ausgewertet werden. Dabei geht es etwa um Hinweise auf weitere beteiligte Täter." Auch die Zuordnung von Personen zu bestimmten Taten spiele bei der Sichtung eine Rolle.

Die Ermittler suchen aber weiterhin Zeugen, die Videos oder Fotos von den Vorfällen in der Nach zum Sonntag gemacht haben und bittet sie, die Dateien auf hochzuladen. 

Am Rande des Schlossgrabenfestes hatten rund 100 Menschen im Darmstädter Herrngarten Polizisten angegriffen. 15 Beamte waren bei den Ausschreitungen verletzt worden, 112 Menschen wurden vorläufig festgenommen und rund 50 Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wie berichtet, wird auch gegen einen 22 Jahre alten Polizeikommissar-Anwärter ermittelt. Er soll versucht haben, seinen Polizei-Status zu benutzen, um festgenommene Freunde zu befreien. Gegen ihn läuft ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf versuchte Gefangenenbefreiung.

Um Täter identifizieren und mögliche Tathandlungen nachweisen zu können, sammeln die Beamten Zeugenhinweise sowie Bild- und Fotomaterial. Jeder, der Hinweise jeglicher Art zu den Geschehnissen beim Schlossgartenfest hat, kann diese per Kontaktformular unter www.polizei-hinweise.de/herrngarten einreichen. Darüber hinaus nimmt die Polizei Hinweise auch per E-Mail an Herrngarten@polizei-hinweise.de und in jeder Polizeidienststelle an. (dpa)

Polizisten nach Musikfestival angegriffen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion