Geradeaus auf der Linksabbiegerspur

Unfall mit Fahrerflucht am City-Tunnel

Darmstadt - Auf der Kreuzung vor dem City-Tunnel stoßen am Montagabend zwei Fahrzeuge zusammen, einer der Fahrer flüchtet Richtung Kasinostraße, die Polizei sucht Zeugen. Leicht verletzt wird eine Frau bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Hanauer Straße in der Nacht zu Dienstag. 

Es ist gegen 19 Uhr am Montagabend, als im Bereich Zeughausstraße/City-Tunnel zwei Fahrzeuge kollidieren. Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer, laut Zeugenaussagen möglicherweise in einem dunklen Mercedes der B-Reihe vom Karolinenplatz kommend, fährt auf der Zeughausstraße in Richtung City-Tunnel - und dort als eingeordneter Linksabbieger verbotswidrig geradeaus weiter, wie die Polizei rekonstruiert hat. Zeitgleich befährt ein 18-jähriger Groß-Gerauer Pkw-Fahrer die benachbarte Spur für Geradeausfahrer und biegt an besagter Kreuzung verbotswidrig nach links in Richtung City-Tunnel ab.

Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entsteht am Pkw des Groß-Gerauers ein Sachschaden von 3000 Euro. Der andere Unfallfahrer flüchtet jedoch, ohne sich um dem entstandenen Schaden zu kümmern, in Richtung Kasinostraße. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen des Vorfalls. Auch wer einen dunklen Mercedes, vermutlich der B-Reihe, gesehen hat, der im Frontbereich beschädigt ist, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-3610 zu melden.

Ohne weitere Beteiligte dagegen ereignet sich in der Nacht zu Dienstag ein schwerer Unfall in der Nähe des Ostbahnhofs. Eine 32-jährige Frankfurterin ist mit ihrem Mini Cooper auf der Hanauer Straße stadteinwärts unterwegs, als sie beim Durchfahren einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Auto verliert und in der hier beginnenden Landgraf-Georg-Straße nach rechts von der Fahrbahn abkommt. Dabei prallt sie mit ihrem Auto gegen zwei Verkehrsschilder, darunter ein sogenannter Vorwegweiser.

Die Frankfurterin, die nach Angabe der Polizei zum Unfallzeitpunkt erheblich alkoholisiert ist, verliert durch den Aufprall kurzzeitig das Bewusstsein, Passanten können sie aber aus dem Fahrzeug ziehen. Anschließend wird die Frau leicht verletzt in eine Klinik eingeliefert. An ihrem Fahrzeug entsteht Totalschaden, der Gesamtschaden beträgt laut Polizei rund 14.000 Euro - nicht zuletzt deshalb, weil umherfliegende Trümmerteile auch ein geparktes Auto leicht beschädigen und die Feuerwehr den Vorwegweiser mit einem Kran von der Unfallstelle wegheben muss. Die Landgraf-Georg-Straße ist für rund zwei Stunden gesperrt.

Die Unfallfahrerin muss eine Blutprobe abgeben, ihren Führerschein stellt die Polizei sicher. Die Frankfurterin wird sich nun in einem Strafverfahren verantworten müssen. (nl) 

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion