Polizei warnt vor Betrügern

Dreiste Bildverkäufer unterwegs

Darmstadt-Dieburg - Von wegen hochwertig: Polizei warnt vor Betrügern, die im Landkreis an Haustüren gefälschte Ölgemälde verkaufen.

Am Mittwoch, 16. Oktober, gingen bei verschiedenen Polizeidienststellen im Landkreis Darmstadt-Dieburg Anrufe besorgter Bürger ein: Bildverkäufer waren unterwegs, klingelten an Haustüren und boten angeblich hochwertige Ölgemälde zum Kauf an. Zum Teil sprachen die Verkäufer nur Englisch und gaben an, sich durch den Verkauf der Bilder ihren Lebensunterhalt zu finanzieren. Die Ölgemälde hätten angeblich einen Wert von über 300 Euro. Verkauft wurden sie für ungefähr 100 Euro. Tatsächlich sind die Bilder aber nur etwa fünf Euro wert. Ermittler des Darmstädter Betrugskommissariats K 23 raten dringend vom Kauf solcher Bilder ab. Um sich vor den Betrügern zu schützen, sollte man sich nicht auf Geschäfte an der Haustür einzulassen, stattdessen misstrauisch bleiben und keine Fremden ins Haus lassen. Wer Zweifel hat, sollte die Polizei rufen. Ratsuchende erhalten Hilfe bei der Polizeilichen Beratungsstelle, s 06151 969-4030, oder unter www.polizei-beratung.de.

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion