Schlägerei in Gaststätte

Polizist mit Kniestößen gegen Kopf verletzt

+

Darmstadt - Ein Polizist ist heute Nacht bei einer Schlägerei in einer Gaststätte mit Kniestößen gegen den Kopf verletzt worden. Die Polizei musste auch Pfefferspray einsetzen.

Ein Polizeibeamter musste heute Nacht nach ärztlicher Untersuchung seinen Dienst einstellen, nachdem er bei einem Einsatz in einer Gaststätte in der Landgraf-Georg-Straße von einem 37-jährigen Mann Kniestöße gegen den Kopf erhalten hatte. Gegen den Angreifer und dessen 38-jährigen Begleiter wurden unter anderem Strafanzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

Zuvor hatte sich der Gastwirt Hilfe suchend an die Polizei gewandt, weil zwei Gäste nach Pöbeleien und Beleidigungen gegen andere Besucher das Lokal nicht verlassen wollten. Auch gegenüber den vier Polizeibeamten verhielten sich die augenscheinlich stark alkoholisierten zwei Männer weiter aggressiv. Einer der Männer pöbelte einen anderen Gast an, versuchte nach ihm zu schlagen und weigerte sich gegenüber den dazwischen gehenden Beamten, sich auszuweisen. Als er unter Gegenwehr und Tritten nach einem anderen Gast nach Draußen gebracht werden sollte, mischte sich dessen Begleiter, ein 37-jähriger Mann, ein, und versuchte diesen zu befreien. In dem heftigen Gerangel, bei dem der 37-Jährige auch versuchte, in den Besitz der Waffe eines Polizeibeamten zu gelangen, wurden dem Beamten von dem Mann mehrere Kniestöße gegen den Kopf versetzt.

Nachdem dessen Begleiter inzwischen unter Kontrolle gebracht und festgenommen werden konnte, gelang dies mit Hilfe der anderen Polizisten und auch durch den Einsatz von Pfefferspray auch bei dem 37-Jährigen. Dieser wurde nach dem Pfeffersprayeinsatz und aufgrund einer Platzwunde durch Rettungssanitäter medizinisch versorgt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde bei beiden Beschuldigten eine Blutentnahme durchgeführt. Die Beschuldigten werden sich in einem Strafverfahren verantworten müssen.

Ukraine: Schlägerei im Parlament

Ukraine: Schlägerei im Parlament

ron

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion