Ausstellung: Infos über Erdwärme und Solaranlagen

So profitieren Umwelt und Haushaltskasse

Darmstadt-Dieburg - Wie sich mit thermischen Solaranlagen Wasser erhitzen lässt und wie man mit Erdwärme Wohnungen oder Büros heizen kann zeigen zwei Ausstellungen im Foyer des Kreishauses in Darmstadt-Kranichstein (Jägertorstraße 207), die bis zum 3. Juli zu sehen sind. Als Einstieg sind sie vor allem für diejenigen informativ, die noch nicht mit dem Thema vertraut sind.

Sie ergänzen die Ausstellung zum Thema Solarenergie, die im Mai zahlreiche Besucher anlockte. „Vielen Menschen ist längst bewusst, dass aufgrund von Klimawandel und steigenden Rohölpreisen ein Umdenken bei der Nutzung von Energie nötig ist. Doch welche Wege man gehen kann, ist oftmals nicht ganz klar“, erläutert Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann. Die Ausstellungen zeigen an konkreten Beispielen für Laien gut verständlich auf, wie Umwelt und Haushaltskasse profitieren können, wenn erneuerbare Energien zum Einsatz kommen.

Die Ausstellung „Sonne ist genug für alle da“ erklärt, wie thermische Solaranlagen Warmwasser bereiten. Auf den zehn Schautafeln „Die Erde – eine unerschöpfliche Energiequelle“ erfährt man, welche Chancen und Grenzen die Nutzung von Erdwärme birgt. Grundsätzlich ist das Anzapfen dieser kostenlosen Ressource überall in Hessen möglich. Eine Karte gibt einen Überblick über bereits installierte Erdwärmesonden in Hessen. Die Wanderausstellungen „Sonne ist genug für alle da“ und „Die Erde - eine unerschöpfliche Energiequelle“ können beim hessischen Umweltministerium ausgeliehen werden und sind in Kranichstein werktags von 8 bis 17 Uhr, freitags bis 16 Uhr zu sehen. Im Juli werden sie auch in Münster gezeigt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare