Rentnerin aus Dieburg getötet

Prozess um mutmaßliches Killer-Paar: Ex-Partner belastet Angeklagte

+
Spurensicherung nach der Tötung einer Seniorin am Tatort in Dieburg.

Darmstadt/Dieburg - Im Prozess um ein mutmaßliches Killer-Paar in Darmstadt hat ein ehemaliger Partner die 38 Jahre alte Angeklagte belastet. Die Frau sei am Abend des Tattages bei ihm zu Hause aufgetaucht und habe erzählt, dass sie jemand mit dem Messer erstochen habe, sagte der 34 Jahre alte Zeuge am Dienstag vor dem Landgericht Darmstadt aus.

Die 38-Jährige und ihr 28 Jahre alter damaliger Freund sind wegen gemeinschaftlichen Mordes angeklagt. Angeregt von Horrorfilmen und einer Fernsehserie über "Killer-Paare" sollen sie sich entschieden haben, Serienmörder zu werden. Die Rentnerin aus Dieburg sollen sie im März 2017 mit elf Messerstichen getötet haben. Die Staatsanwaltschaft geht von Tötungswillen, Habgier und Heimtücke aus.

Die Angeklagte schweigt bislang zu den Vorwürfen. Der Mann hatte bei der Polizei und gegenüber einem Psychiater zunächst angegeben, die 81-Jährige allein getötet zu haben. Später nannte er seine Ex-Freundin als Mittäterin. Der Prozess soll am Mittwoch fortgesetzt werden. (dpa)

Die wichtigsten Notruf-Nummern

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion