Auf Friedhof in Eberstadt

Randalierer schänden Soldatengrab

Eberstadt - Auf dem Eberstädter Friedhof schänden Kriminelle in der vergangenen Nacht ein Soldatengrab. Mehrere Namenstafeln aus Bronze legen sie dabei zum Abtransport bereit.

Unbekannte wüten in der vergangenen Nacht auf dem Eberstädter Friedhof. Laut Polizei stellt der Friedhofsverwalter heute Vormittag fest, dass die Täter ein großflächiges Soldatengrab erheblich beschädigt haben. Auf einer Grünfläche sind nämlich neben dem Gedenkstein mehrere kleinere Betonblöcke aufgereiht, auf denen Namenstafeln gefallener Soldaten in Bronze angebracht sind. Die Unbekannten hebeln hier etwa 25 dieser Tafeln ab und legen sie zum Abtransport bereit, so die Polizei weiter.

Jede Tafel ist etwa 30x10 Zentimeter groß. Wie hoch der Schaden durch den Vorfall ist, steht noch nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung, versuchten Diebstahls und wegen Störung der Totenruhe aufgenommen. Zeugen, die in der Nacht etwas mitbekommen haben, sollen sich unter der 06157/9509-0 melden.

Diebe stehlen Gedenktafeln für Bombenopfer

Erst vor wenigen Tagen hatten Unbekannte zwölf große Bronzetafeln zum Gedenken an die Opfer des verheerenden Bombengriffs vom 19. März 1945 auf dem Hanauer Hauptfriedhof gestohlen. Die Stadt hat daraufhin eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro für die Wiederbeschaffung ausgelobt. (jo)

Grabsteinkontrolle auf dem Hauptfriedhof Frankfurt: Bilder

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion