Polizei im Einsatz

Rucksack löst Sperrung von Teilen des Weihnachtsmarkts aus

+
Einsatz für die Polizeikräfte rund um den Darmstädter Weihnachtsmarkt am Montagabend.

Darmstadt - Wegen eines zunächst herrenlosen Rucksacks werden gestern Abend Teile des Darmstädter Weihnachtsmarkts abgesperrt.

Es ist gestern Abend gegen 20.30 Uhr als Passanten auf einen abgestellten Rucksack vor einer Apotheke in der oberen Rheinstraße in Darmstadt aufmerksam werden. Sofort wenden sie sich an die Polizeikräfte des Weihnachtsmarkts. Die Beamten können den Rucksack zunächst auch keiner Person zuordnen, berichtet die Polizei. Aus diesem Grund sperren sie den Bereich der Rheinstraße zwischen dem Luisen- und dem Friedensplatz, und damit Teile des Weihnachtsmarktgeländes ab. Auch der öffentliche Nahverkehr kann diesen Bereich nicht mehr passieren.

Spezielle Polizeikräfte werden angefordert, die den Rucksack und die von ihm ausgehende Gefahr einschätzen sollen. Gegen 21.10 Uhr allerdings meldet sich laut Polizei ein Obdachloser bei den Einsatzkräften. Es wäre sein Rucksack, den er an der Apotheke abgestellt und dann aber vergessen habe. Daraufhin wird die Sperrung aufgehoben. (jo)

Archivbilder

Crêpes-Bude auf dem Weihnachtsmarkt in Flammen: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion