Am Rande des Schlossgrabenfestes

Vermummte greifen Polizisten an: 15 verletzte Beamte, 80 Festnahmen

+
Polizisten bewachen am frühen Morgen eine Gruppe festgesetzter junger Männer neben dem Herrngarten am Rande der Innenstadt. Nach dem Schlossgrabenfest waren in der Nacht Polizisten mit Flaschen beworfen und verletzt worden.

Darmstadt - In und um den Herrngarten in Darmstadt hat in der Nacht zu Sonntag eine Menschenmenge Polizisten attackiert. 15 Beamte seien verletzt und mehr als 80 Tatverdächtige festgenommen worden, teilte die Polizei mit.

Gegen 2.10 Uhr seien Einsatzkräfte nach Ende des Schlossgrabenfestes im Herrngarten unvermittelt mit Flaschen beworfen worden. Die Angreifer seien teils vermummt gewesen. Mit Unterstützung weiterer Polizisten aus den umliegenden Polizeipräsidien, der Bundespolizei und eines Polizeihubschraubers habe der Herrngarten schließlich geräumt werden können.

"Motiv und Herkunft der Täter sind noch unklar", sagte ein Polizeisprecher. Polizeipräsident Bernhard Lammel sagte: "Solch ein Gewaltausbruch ist mit nichts zu rechtfertigen." Es wird unter anderem wegen Landfriedensbruch ermittelt. Auch Altkleidercontainer wurden in Brand gesetzt.

Bilder: Randale und Schlossgrabenfest in Darmstadt

Nach vier Tagen endet am Sonntag das Schlossgrabenfest. Nach Angaben der Organisatoren ist die kostenlose Freiluft-Veranstaltung Hessens größtes Musikfestival. Mehr als 400.000 Besucher wurden erwartet, mehr als 100 Bands sollten spielen. (dpa)

Schwere Krawalle bei Neonazi-Demonstration in Leipzig

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion