Fahndungserfolg für Kripo Darmstadt

Schockanrufer festgenommen

Darmstadt - Polizeibeamte nahmen am Montag einen Mann fest, der am Wochenende mehrere Menschen am Telefon terrorisiert hatte. Seine Opfer waren überwiegend ältere Menschen.

Fahndungserfolg für die Ermittler des Kommissariates 24 der Darmstädter Kriminalpolizei: Nachdem ein sogenannter Schockanrufer über das Wochenende mehrere, meist ältere Bürgern in der Stadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg angerufen und versucht hatte, an das ersparte Geld der Menschen zu gelangen, nahmen Kriminalbeamte den Mann am Montag, 14. Oktober, bei einer Geldübergabe in der Siemensstraße in Kranichstein fest. Dass der 18-Jährige gefasst werden konnte, ist einer aufmerksamen Bürgerin zu verdanken.

Der Tatverdächtige rief am Sonntagabend bei einer älteren Frau an und gab sich als Anwalt aus. Um das Vertrauen und die Glaubhaftigkeit des Anrufs zu untermauern, führte der Anrufer die Gespräche in der Muttersprache der Betroffenen. Er gab vor, der Sohn der Frau habe einen Unfall verursacht. Der Sohn liege im Krankenhaus, eine weitere Frau sei schwer verletzt. Schließlich forderte der Mann Geld. Geistesgegenwärtig informierte die Frau ihre Enkelin über den Anruf. Diese konnte sich an ein Präventionsplakat erinnern, indem genau vor dieser Masche gewarnt worden war. Sofort verständigte die Frau die Polizei. Das Kommissariat 24 übernahm die Ermittlungen und konnte den Betrüger festnehmen. Er wurde noch am Montagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt dem Haftrichter vorgeführt und im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen zu weiteren Taten des 18-Jährigen dauern an.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion