Mobbing

Streit am Staatstheater

Darmstadt - Weil sie jeweils den Lebenspartner des anderen als Sänger ablehnten, kam es am Staatstheater Darmstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen Intendant und Generalmusikdirektor.

Der Streit am Staatstheater Darmstadt um Mobbing und Intrigen an der Spitze ist nach rund einem Jahr noch nicht ganz beigelegt. Trotz Maßnahmen zur Verbesserung des Miteinanders habe ein extra eingesetzter Ombudsmann „zwischen den unterschiedlichen Beschäftigtengruppen sowie der Leitungsebene allerdings noch Defizite festgestellt“, teilten das Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie die Stadt Darmstadt mit. Der Ombudsmann sei ebenso wie ein Aufpasser für Intendant John Dew aber der Ansicht, dass die Probleme bis Ende 2012 gelöst werden könnten. Beide hätten einen Zwischenbericht vorgelegt.

Bei der Auseinandersetzung waren Dew und GeneralmusikdirektorConstantin Trinks aneinandergeraten, weil jeder den Lebenspartner des anderen als Sänger ablehnte. Das Ministerium kündigte Trinks. Inzwischen gibt es einen neuen Generalmusikdirektor.

dpa

Rubriklistenbild: © Gabie Schoenemann/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare