Heftiges Unwetter über dem Landkreis

Darmstadt-Dieburg (sef) - Ein kurzes, aber  heftiges Unwetter traf heute den Landkreis Darmstadt-Dieburg. Kurz nach 14 Uhr forderte starker Regen der Feuerwehr alles ab - Keller liefen voll und Bäume wurden aus dem Boden gerissen.

Im Minutentakt gingen die Hilferufe bei der Rettungsleitstelle in Dieburg ein. Wie die Feuerwehr berichtet, rückten sie mit Tauchpumpen und Wassersaugern zu den Einsatzstellen aus,  bis 15 Uhr wurden die Feuerwehren zu rund 35 Einsatzstellen gerufen.

Als erstes kamen die Feuerwehren aus Roßdorf, Groß-Bieberau und Reinheim zum Einsatz. Wenig später beschäftige der Regen die Freiwilligen Feuerwehren in Otzberg, Groß-Umstadt und Mühltal. Die Einsatzkräfte aus Dieburg und Klein-Zimmern reihten sich ein. 

In den betroffenen Häusern warteten überwiegend vollgelaufene Keller und Garagenauf die Einsatzkräfte, Straßen waren überflutet und Bäume kippten auf die Fahrbahnen. In Klein-Zimmern lief unter anderem ein Untergeschoss voll und eine Kaminabdeckung segelte in die weite Welt.

Rubriklistenbild: © Christoph Ehleben/pixelio.de

Kommentare