Beamte setzen Pfefferspray ein

Steinewerfer attackiert auch Polizei

Messel -  Auf seinen Geisteszustand muss sich ein 25-Jähriger untersuchen lassen, nachdem er am Mittwochvormittag zuerst Steine auf Autos warf und dann auch noch Polizisten attackierte.

Gegen 9.20 Uhr alarmierten mehrere Zeugen die Polizei über Notruf und meldeten, dass ein Mann am Ortsausgang von Messel auf der Kreisstraße 180 Steine auf vorbeifahrende Autos werfen würde. Eine herbeigeeilte Streife traf den Missetäter auch gleich an. Gegen die Festnahme wehrte sich der Tatverdächtige allerdings, weshalb die Beamten Pfefferspray einsetzten. Auf der Wache musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Wegen seines Zustandes wurde er laut Polizei in eine psychiatrische Einrichtung eingeliefert. Er wird sich verantworten müssen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Widerstands gegen die Polizei. (tm)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion