Sturz vom Felsen „feel good“

+
Eine verunglückte Kletterin musste von Feuerwehr und Rettungsdiensten aus dem schwierigen Gelände des Heubacher Steinbruchs geborgen werden.

Groß-Umstadt - Am Samstag gegen 15.30 Uhr kam es zu einem Kletterunfall auf dem Freizeitgelände des Deutschen Alpenvereins, Sektion Darmstadt-Starkenburg, im Groß-Umstädter Ortsteil Heubach. Auf dem Gelände können Personen „Eigenverantwortliches Klettern“ üben. Von Gudrun Fritsch

Bei dem Felsen handelet es sich um ein 35 Meter hohes Kalksandsteinmassiv.

Hier lesen Sie mehr zum Thema.

Zur Unfallzeit war eine neunköpfige Klettergruppe aus Holland mit Übungen befasst. Eine 20-jährige Frau aus der Gruppe übte auf einer Route mit Namen „feel good“, als sich plötzlich von ihr gesetzte Sicherungsklemmkeile aus dem Felsmassiv lösten und sie aus einer Höhe von acht Metern auf einen Felsvorsprung fiel. Dies trotz einer zusätzlichen Sicherung durch einen Gruppenmitglied vom Boden aus.

Die junge Holländerin erlitt durch den Sturz vermutlich einen Beckenbruch und wurde durch eine Notärztin erstversorgt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen. Es besteht keine Lebensgefahr.

Die Frau übt ihren Sport seit fünf Jahren aus und gilt als erfahren. Inwieweit dem vom Boden aus sichernden Gruppenmitglied eine Mitschuld am Absturz gegeben werden kann, wird durch die Polizei in Dieburg ermittelt.

Kommentare