Europaweit aktiv

Polizei nimmt Taschendiebinnen fest

Darmstadt (bl) - Die Polizei hat gestern zwei Frauen festgenommen, die europaweit als Taschendiebinnen auffällig geworden sind. Gegen eine der Frauen lagen bereits vier Suchanfragen der Staatsanwaltschaft vor.

Nach einem Zeugenhinweis haben Zivilfahnder der Darmstädter Polizei gestern Nachmittag, 4. September,  zwei Frauen im Alter von 20 und 32 Jahren festgenommen. Die beiden sind europaweit als Taschendiebinnen auffällig geworden. Am Dienstag schauten sie sich nach Zeugenangaben in verschiedenen Geschäften nach potentiellen Opfern um. Die Polizei geht davon aus, dass mit der Festnahme Taschendiebstähle verhindert werden konnten. Zwar lag eine aktuelle Tat zum Zeitpunkt ihrer Festnahme nicht vor, doch bestand gegen die ältere der beiden Frauen neben Suchanfragen von vier Staatsanwaltschaften in Norddeutschland auch ein aktueller Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Kassel.

Die 32-Jährige ist dringend tatverdächtig, in vier Fällen mit Euroscheckkarten Bargeld erlangt zu haben, die zuvor durch Taschendiebstähle in ihren Besitz gekommen waren. Die Beschuldigte wurde zunächst in das Polizeigewahrsam in der Klappacher Straße gebracht. Ihre jüngere Begleiterin wurde entlassen und erhielt einen Platzverweis.

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare