Belohnung ausgesetzt

Gewaltverbrechen: Täter weiter auf der Flucht

+
Phantombild des Täters. Wer kann Hinweise geben?

Darmstadt (bl/dpa) - Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Darmstadt, fahndet die Polizei nun mit einem Phantombild nach dem Täter. Für Hinweise wurde eine Belohnung ausgesetzt.

Nach dem gewaltsamen Tod der 47-Jährigen vor fast zwei Wochen in ihrer Wohnung im Schiebelhuthweg 29a, verstärken die Ermittler die Fahndung und veröffentlichen ein Phantombild von dem Täter. Außerdem ist eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

Polizei sucht mit einem Phantombild nach dem Täter.

Das Opfer war gegen 23.35 Uhr mit massiven Kopfverletzungen von Polizei und Rettungskräften aufgefunden worden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln seitdem. Die Frau galt als stadtbekannt und nutzte häufig öffentliche Verkehrsmittel. Die Hintergründe der Tat sind aber nach wie vor unklar.

Zeugen hatten gegen 23.25 Uhr erheblichen Lärm im Haus gehört und kurz darauf einen Mann flüchten sehen. Ihn soll das Phantombild zeigen. Der Unbekannte hatte zur Beobachtungszeit helles langes und zu einem Zopf gebundenes Haar. Er trug eine braune Lederjacke, eine dunkle Hose und führte einen Rucksack mit sich.

Lesen Sie dazu auch:

Frau (47) in Wohnung getötet: Fahndung erfolglos

Täter weiter auf der Flucht

Polizei und Staatsanwaltschaft fragen:

Wer kann Hinweise zu Begleitpersonen des Opfers am Sonntag, 11. November, geben?

Wer hat am Abend des 11. November auffällige Beobachtungen im Schiebelhuthweg gemacht?

Die Kriminalpolizei hat ein Hinweistelefon unter der Telefonnummer 06151/969 4999 eingerichtet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare